.
Home | Kontakt | Impressum | Sitemap

Das Aus- und Weiterbildungsportal für die Baustoff-Branche

Artikel Massivbau

  • Kühler Kopf

    Niedertemperaturheizungen erfordern neue Schornsteintechnik
    Seit dem Mittealter ist der gemauerte Schornsteinschacht ein fester Bestandteil von Wohngebäuden. Wir sehen von ihm in der Regel nur den Kopf, der aus dem Dach herausragt, und auf den ersten Blick scheint er sich seit Jahrhunderten kaum verändert zu haben. Doch das täuscht: Schornsteine sind heute viel kühler als früher und ihr Innenleben ist deutlich komplexer. Verantwortlich dafür sind vor allem die Herausforderungen durch moderne Niedertemperaturheizungen. Mehr...

    .
     
  • Brücken einreißen

    Bei richtiger Bauplanung lassen sich viele Wärmebrücken verhindern
    Normalerweise haben Brücken ein positives Image. Sie verbinden und ermöglichen den Austausch zwischen vorher Getrenntem. Mit den Wärmebrücken verhält es sich allerdings anders. Wir schätzen sie ganz und gar nicht, weil sie der Wärme in unseren Innenräumen eine Bewegung erlauben, die wir gerne verhindern würden: die "Flucht" nach draußen. Immerhin: Einige Wärmebrücken lassen sich bei gründlicher Bauplanung verhindern. Manche müssen wir aber auch einfach hinnehmen. Mehr...

    .
     
  • Schick herausgeputzt

    Breites Angebot: Bei Fassadenputzen haben Hausbesitzer die Qual der Wahl
    Ist die Wand gemauert, wird irgendwann die Fassade verputzt – wenn sich der Hausbesitzer nicht für Sichtmauerwerk entscheidet. Dabei ist die Wahl des richtigen Putzes eine Wissenschaft für sich. Das Angebot ist riesig und wirkt auf den ersten Blick sehr unübersichtlich. Ein wenig Orientierung bietet die grobe Unterscheidung zwischen mineralischen Putzen und Kunstharzputzen. Wir erklären den Unterschied. Mehr...

    .
     
  • Was die Mauerwelt im Innersten zusammenhält

    Eine Übersicht über die wichtigsten Mörtelarten
    Mauerwerk besteht nicht nur aus Steinen oder Ziegeln, sondern auch aus Mörtel. Der sorgt für die feste Verbindung der Einzelteile, sonst würden die meisten Mauern einstürzen. Trotzdem führt das Fugenmaterial meist ein Schattendasein und wird kaum wahrgenommen. Dabei ist Mauermörtel kein beliebig austauschbarer Allerwelts-Baustoff. Die Industrie bietet zahlreiche Rezepturen für unterschiedlichste Anwendungen. Wir stellen die wichtigsten Mauermörtelarten vor. Mehr...

    .
     
  • Endlicher Rohstoff

    Leichtbeton: Bims wird zunehmend durch andere Zuschläge ersetzt
    Der "Bundesverband Leichtbeton e.V." trägt seinen Namen erst seit 2006. Zuvor hieß der Zusammenschluss deutscher Leichtbetonhersteller 75 Jahre lang "Verband Rheinischer Bimsbaustoffwerke". Diese Namensänderung verweist auf zwei Tatsachen. Einerseits ist die Geschichte der deutschen Leichtbetonindustrie eng mit den rheinischen Bimsabbaugebieten nördlich von Koblenz verbunden, andererseits nimmt die Bedeutung von Bims als Leichtzuschlag zunehmend ab. Mehr...

    .
     
  • Luft zum Mauern

    Porenbeton: Der Wärmedämmstein enthält Millionen kleinster Gasblasen
    Vor ein paar Monaten machte der Chinese Chen Guangbiao mit einer neuen Geschäftsidee internationale Schlagzeilen: Er verkauft frische Luft in Dosen. Zwar war die Aktion des Multimillionärs aus dem Reich der Mitte vor allem ein PR-Gag, um auf die Smog-Problematik in den Großstädten seiner Heimat hinzuweisen, aber wenn man genauer darüber nachdenkt, ist gegen das Verkaufen von Luft grundsätzlich gar nichts zu sagen. Schließlich macht das Gas-Gemisch viele Produkte einfach besser: zum Beispiel auch den Baustoff Porenbeton. Mehr...

    .
     
  • Gefüllt oder ungefüllt?

    Welche Vorteile haben Mauerwerkziegel mit integriertem Dämmstoff?
    Mauerwerkziegel mit integriertem Dämmstoff gibt es erst seit der Jahrtausendwende, aber die innovativen Produkte sind im modernen Wohnungsneubau bereits zum Standard geworden. Was ist der größte Vorteil dieser gefüllten Ziegel? Sie haben eine bessere Wärmedämmung – möchte man ausrufen. Aber ganz so einfach ist die Sache dann doch nicht. Denn es gibt auch ungefüllte Ziegel mit ähnlich hohem Wärmeschutz. Mehr...

    .
     
  • Auflösbarer Widerspruch

    Kalksandstein: Hohe Wärmespeicherung trotz geringer Wärmedämmung?
    Mauerwerk aus Kalksandstein gehört in Deutschland zu den beliebtesten Wandbaustoffen, nicht zuletzt wegen der hervorragenden Schallschutzeigenschaften. In Sachen Wärmedämmung schneidet das Material dafür nicht so gut ab. Trotzdem wirbt die Kalksandsteinindustrie mit dem hohen Wärmespeichervermögen der Steine. Wir klären diesen vermeintlichen Widerspruch auf. Mehr...

    .
     
  • Die Geschichte des Kalkputzes

    Kalkputz – gestern und heute – von Dipl.-Ing. Constance Brade*
    Kalk wird seit mehr als 14.000 Jahren als Baumaterial eingesetzt. Die Römer verfeinerten die Kalktechnologie vor etwa 2.000 Jahren und brachten sie auch in den deutschsprachigen Raum. Kalk wurde neben dem Einsatz als Baumaterial z.B. auch zur Verbesserung der Bodenqualität eingesetzt, fand Anwendung in der frühen Medizin, in der Hygiene und in der Wasserreinigung. Die vielfältigste Verwendung findet er aber nach wie vor im Bauwesen. Mehr...

    .
     
  • Wissenswertes über Schall

    Eine kurze Zusammenfassung zu unserem ständigen Wegbegleiter
    Schall ist die Ausbreitung von Schallwellen, d.h. kleinster Druck- und Dichteschwankungen in der Luft, nach allen Raumrichtungen. Ursache für Schallwellen ist ein schwingender Körper, der z. B. eine Stimmgabel, aber auch eine Betondecke sein kann. Mehr...

    .
     

Webmailer

Infothek


Social Media


Umfrage

Diese Seiten werden bereitgestellt von der Verlagshaus Wohlfarth Stiftung für Berufsbildung