.
Home | Kontakt | Impressum | Sitemap

Das Aus- und Weiterbildungsportal für die Baustoff-Branche

Artikel Beton

  • Das gewisse Etwas

    Übersicht über die wichtigsten Betonzusatzmittel- und -stoffe
    Zement, Wasser und Gesteinskörnungen: So lautete lange Zeit die Formel für Beton. Doch im Zeitalter von High-Tech-Baustoffen ist das nicht mehr so einfach. Zumindest Hochleistungsbetone sind heute "Fünf-Stoff-Systeme", die neben den genannten Standardzutaten meist noch "Zusatzmittel" oder "Zusatzstoffe" enthalten. Diese verleihen dem Kunststein seinen ganz individuellen Charakter. Mehr...

    .
     
  • Hart wie Stahl

    Die Betonforschung arbeitet an immer festeren Materialien
    Kein anderer Baustoff wird weltweit in so riesigen Mengen verarbeitet wie Beton. Dabei sollte der Massenbaustoff lange Zeit vor allem auch möglichst billig sein. Von Dauerhaftigkeit war seltener die Rede. Erst in jüngerer Zeit setzt ein Umdenken ein. Immer häufiger kommen nun “hochfeste“ oder sogar “ultrahochfeste“ Betone zum Einsatz, die eine extreme Festigkeit aufweisen und damit voraussichtlich auch viel langlebiger sein werden als die Mischungen, die insbesondere im 20. Jahrhundert verbaut wurden. Mehr...

    .
     
  • Rütteln war gestern

    Selbstverdichtender Beton erspart die Verdichtungsarbeit
    Die beste Betonrezeptur nutzt wenig, wenn das Material im Zuge des Einbaus nicht ausreichend verdichtet wird. Durch Rütteln, Stampfen oder Stochern versuchen die Verarbeiter, den Frischbeton so weit wie möglich zu entlüften. Je weniger Luftporen verbleiben, umso höher die Druckfestigkeit. Doch die Verfahren zur Verdichtung sind oft aufwändig, insbesondere bei dichter Stahlbewehrung oder wenn die Bauteile wegen ihrer Form oder Lage schwer zugänglich für die Rüttelmaschinen sind. Doch mittlerweile gibt es eine Alternative: selbstverdichtender Beton. Mehr...

    .
     
  • Mikrobewehrungen im Kommen

    Faserbetone erobern zunehmend das Bauwesen
    In den bisherigen Fachwissen-Texten zum Schwerpunkt Beton sind wir schon mehrfach auf die relativ geringe Zugfestigkeit des Kunststeins zu sprechen gekommen. Viele Versuche, den Baustoff durch Modifikationen zu verbessern, laufen darauf hinaus, diese Schwäche so weit wie möglich zu beheben. Das gilt auch für die so genannten Faserbetone, die deutlich zugfester als Normalbeton sind. Sie haben aber auch noch einige andere Vorteile. Mehr...

    .
     
  • Perfekte Symbiose

    Stahl und Beton verbinden sich zu besseren Bauteilen
    1848 gilt als das Jahr der bürgerlichen Revolutionen in Europa. Doch während der politische Aufstand damals zumindest in Deutschland schnell niedergeschlagen wurde, hat zum gleichen Zeitpunkt eine andere, weitaus stillere Revolution die (Bau-)Welt nachhaltig verändert. Es ereignete sich nämlich ebenfalls 1848, als ein Franzose das Prinzip des Stahlbetons erfand. Heute gehört die Verbindung von Beton und Metall zu den wichtigsten Konstruktionsprinzipien des modernen Bauens: in der Bewehrungs-, aber auch in der Verankerungstechnik. Mehr...

    .
     
  • Druckfest aber zugempfindlich

    Die wichtigsten Eigenschaften von Beton
    Allgemeine Aussagen über Beton zu machen, ist ein schwieriges Unterfangen. Schließlich handelt es sich nicht um einen Naturstoff mit gegebenen Eigenschaften, sondern um ein vom Menschen komponiertes Baustoffgemisch. Gerade die Flexibilität ist sein wesentliches Merkmal. Die Bauchemie hat zahlreiche Zusätze entwickelt, mit denen die Eigenschaften des Kunststeins individuell beeinflussbar sind. Trotzdem wollen wir im Folgenden versuchen, ein paar allgemeingültige Charakteristika von Beton darzustellen. Mehr...

    .
     
  • Vom Leim zum Stein

    Was passiert beim Erstarren von Frischbeton?
    Um Beton herzustellen, mischt man das Bindemittel Zement mit Gesteinskörnungen und fügt Wasser hinzu. Als Ergebnis entsteht zunächst Frischbeton, der noch weich und verformbar ist. Er benötigt etwa 24 Stunden zum Erstarren, diese Spanne wird auch als Abbindezeit bezeichnet. Währenddessen findet die so genannte Hydration statt: Zementleim verwandelt sich in Zementstein. Doch was läuft dabei eigentlich genau im Beton ab? Mehr...

    .
     
  • Moderner Klassiker

    Die Geschichte des Baustoffes Beton
    Das Zeitalter des Betons verbindet man normalerweise mit der modernen Architektur des 20. Jahrhunderts. Was viele nicht wissen: Der Kunststein Beton ist tatsächlich sehr viel älter. Schon vor rund 2.000 Jahren entwickelten die Römer das "opus caementitium" und errichteten damit zahlreiche Bauwerke, von denen manche bis heute erhalten geblieben sind. Der antike Baustoff hatte bereits eine ähnliche Zusammensetzung wie der Beton unserer Tage. Mehr...

    .
     

Webmailer

Infothek


Social Media


Umfrage

Diese Seiten werden bereitgestellt von der Verlagshaus Wohlfarth Stiftung für Berufsbildung